Seit dem Schuljahr 2011-2012 gibt es an unserer Schule einen sogenannten "Trainingsraum".

Dorthin werden Schüler/innen geschickt, wenn sie den Unterricht stören.

z.B. durch: unpassende Bemerkungen, Herumlaufen, ständiges Lachen, Beleidigungen gegen Mitschüler, Arbeitsverweigerung. . .

Sollte eine solche Störung festgestellt werden bekommt der/die Schüler/in sozusagen eine gelbe Karte als Verwarnung. Der/die Schüler/in wird in dem Fall einem Frageprozess unterzogen.

1. Was machst du gerade?

2. Wie lautet die Regel?

3. Was geschieht, wenn du gegen die Regel verstößt?

4. Wofür entscheidest du dich? (Hier bleiben oder in den Trainingsraum gehen.)

5. Wenn du wieder störst, was passiert dann?

Sollte der/die Schüler/in ein zweites Mal stören, bekommt er eine "rote Karte" und muss den Trainingsraum aufsuchen. Im Trainingsraum schildert der/die Schüler/in den Vorfall. Es wird besprochen wie sich der/die Schüler/in künftig verhalten will. Danach muss der/die Schüler/in einen Rückkehrplan ausfüllen um den Trainingsraum zu verlassen. Beim ersten Besuch im Trainingsraum passiert nichts weiter. Sollte der/die Schüler/in ein zweites Mal in den Trainingsraum müssen, werden die Eltern benachrichtigt. Beim dritten Mal müssen die Eltern den/die Schüler/in von der Schule abholen und es wird ein Rückkehrgespräch geführt.