An einem Tag der Woche tauschen unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 im Bildungsgang Berufsreife ihr Klassenzimmer gegen einen Betrieb. Die Schülerinnen und Schüler lernen so die Arbeitswelt kennen und haben die Möglichkeit sich wichtige Einblicke für das Leben nach der Schule zu holen.

Ansprechpartnerin für den Praxistag: Katharina Aulmann

Praxistagkoordinator: Sebastian Voges

 

Praxistagnachbereitung der Klassen b9 mit t-droste


Das Diagnostik- und Evaluationsunternehmen t-droste aus Much besuchte die Marion-Dönhoff-Realschule plus an drei Schulvormittagen im Mai 2014, um mit den drei Abschlussklassen 9 des Bildungsgangs Berufsreife zukunftsorientiert den Praxistag 2013/14 nachzubereiten. Ein Mal in der Woche arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in einem von ihnen gewählten Betrieb, um zum einen praktische Erfahrungen parallel zum Schulalltag zu sammeln und zum anderen herauszufinden, welcher Ausbildungsberuf nach der Schulzeit für sie infrage kommt.
Aufbauend darauf organisierte die MDR+ gemeinsam mit t-droste insgesamt drei Nachbereitungstage, die ihren Abschluss in einer Abendveranstaltung am 22. Mai in der Aula im Kreuztal finden.
Die drei Hauptelemente dieser Nachbereitung bestanden aus Recherche-, Telefon-, und Etikettentrainings, welche den letzten Feinschliff für den Übergang von Schule zu Berufsleben schaffen sollen. In Kleingruppen recherchierten die Jugendlichen im Internet nach infrage kommenden Firmen für Ausbildungsplätze, lernten während simulierter Telefongespräche, wie Fragen gegenüber dem Gesprächspartner formuliert werden und übten sich beim Etikettentraining im Auftreten bei Vorstellungsgesprächen. Doch nicht nur auf das Erscheinungsbild gegenüber eines Firmenmitarbeiters kommt es an, auch das alltägliche Verhalten und der Umgang mit Mitmenschen in der Öffentlichkeit steht für die Repräsentation der eigenen Person und ist wichtiges Kriterium in der Weiterentwicklung der Schulabgänger und wurde im Bewerbertraining thematisiert und trainiert.
Durch stetige Selbstreflexion und Vergleiche mit Ergebnissen der anderen Teilnehmer wurden Kompetenzen verbessert und ausgebaut und haben die 39 Schulabgänger fit und stark für den Start in das baldige Berufsleben gemacht.                               

Auch die Abschlussveranstaltung bereiteten die Schülerinnen und Schüler während dieser Zeit vor. So wurde selbstständig die Presse informiert – lokale Fernsehsender und Zeitungen eingeladen – und Plakate gestaltet, die zum einen Inhalte der Praxistage als auch der drei Nachbereitungstage wiedergeben. Diese und alle weiteren Ergebnisse wurden am 22. Mai um 19Uhr von den Jugendlichen vor Eltern, Mitschülern und Lehrern präsentiert. Nicht fehlen dürfen an diesem Abend natürlich die Firmen, bei denen die Schülerinnen und Schüler das vergangene Schuljahr ihren Praxistag absolviert haben. 

 

001

002

003

004

005